* Ausstellung no12 * 24. August bis 12. Oktober 2018 *

****************** the distance between ******************
Lucy könig & Daniel krüger

Lucy König setzt sich mit nichts weniger als den grundsätzlichen Bedingungen menschlicher Existenz auseinander. Ihr künstlerischer Fokus richtet sich auf die Figur und ihre textile zweite Haut sowie gebaute, lebendige Räume. Es entstehen vielschichtige, durchdringende Plastiken, die die Sehgewohnheiten des Betrachters in Frage stellen. Das kinetische Objekt „Observer“, welches u.a. in der Ausstellung zu sehen ist, weckt den unbedingten Drang das Innere der drapierten Gardinenstoffe zu erforschen und wirft damit Fragen zu selbstgewählten Grenzen, zur Privatsphäre und zum Verhältnis von individuellen Bedürfnissen und gesellschaftlichen Verhältnissen auf.

Daniel Krüger setzt sich in seinen kontemplativen Landschaftsbildern, wie er sie selbst bezeichnet, mit Strukturen und atmosphärischen Phänomenen in der Malerei auseinander. Seine Leinwände sind Gegenstand experimenteller Studien, deren malerisches Ereignis durch aktuelle visuelle Medien ergänzt wird. Krüger ist auf der Suche nach dem Verhältnis von Gegenständlichem und Abstraktem. Seine großformatigen Arbeiten und zarten Aquarelle zeigen Landschaften, die in der Fokussierung auf das scheinbar Unwichtige eine enorme Intensität und konzeptuelle Dichte erzeugen. Krüger schafft mit seinen unerwarteten Strategien einen spannenden zeitgenössischen Zugang zum klassischen Repertoire der Malerei.

Die Ausstellung ist jeden Freitag und Samstag von 15 bis 19 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Lucy König, Observer, Gardinenstoff, Stahl, Elektromotor

 

Daniel Krüger, Diagonaler Blick, 2016, Öl & Eitempera auf Leinwand, 180 x 160 cm