Ausstellung no5 // 01.04 – 20.05.

no5 I ff15 I Nicole Kegel I Fabian Lehnert
Malerei I Grafik I Zeichnung

In der fünften Ausstellung der Galerie ff15 erwartete das Publikum eine Doppelausstellung der beiden Meisterschüler Nicole Kegel und Fabian Lehnert. Für den Betrachter erschlossen sich im ersten Moment zwei konträre künstlerische Positionen, deren Schnittmenge in der Ausstellung sichtbar und erfahrbar wurde.

Nicole Kegels gerade fertig gestellter Ölgemäldezyklus „Like Lovers Do“ wurde zum ersten Mal in einer Galerie präsentiert. Für ihre Arbeiten verwendet sie Film-Stills und Fotos als Vorlage. Schon beim ersten Blick auf die Bilder entsteht eine Art voyeuristisch Aura, die das eigene Erinnerungsvermögen provoziert und den Betrachter spontan in die innere Vorstellungswelt hineinzieht.

Die Zeichnungen und Druckgrafiken von Fabian Lehnert halten für das Publikum zahlreiche Assoziationsmomente bereit. Menschliche und tierische Wesen gehen in Naturlandschaften und fiktiven Welten rätselhaften Handlungen nach. Einen besonderen Teil der Ausstellung bilden die Globen, die Lehnerts facettenreichem Kosmos eine spannende Dreidimensionalität verleihen.

Die Vernissage fand am 01. April um 19 Uhr unter Anwesenheit der Künstler statt. Am 20. Mai, dem letzten Ausstellungstag, gab es die Galerie ff15 bereits ein Jahr. Dieses Jubiläum feierten wir mit allen Künstlern und Freunden der Galerie ff15, Kollegen und Kunstinteressierten, Partnern und Förderern.

Nicole Kegel
lebt und arbeitet in Leipzig

1974 geboren in Zwenkau
1995 – 01 Studium der Malerei an der Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig bei Prof. Arno Rink und Neo Rauch
2001 – 04 Meisterschülerin bei Prof. Arno Rink, ebd.
2001 – 02 Lehrauftrag an der Abendakademie Leipzig
Meisterschülerinnenstipendium des Landes Sachsen

„Nicole Kegel visualisiert in ihrem Bilderzyklus „Like Lovers Do“ Momentaufnahmen gelebter Gefühlswelten von Liebenden. Die szenische Aufmachung der erotischen, innigen und leidvollen Augenblicke löst eine Konfrontation mit dem eigenen Inneren aus. Die facettenreiche Darstellung der Liebe kürt Gefühle zu einem gemeinsamen Nenner von Liebenden, mit dem die Künstlerin auf das unwiderrufliche Gleichsein in den wesentlichen Momenten verweist – des Liebens.“ (Ariane Graf)

Fabian Lehnert
lebt und arbeitet in Leipzig

1984 geboren in Leipzig
2005 – 11 Studium der Freien Kunst an der HBK Braunschweig bei Hartmut Neumann, Roland Schappert, Wolfgang Ellenrieder
2012 Meisterschüler bei Wolfgang Ellenrieder

„In den letzten Jahren entwickelte Fabian Lehnert ein umfangreiches, abwechslungsreiches Figuren-Repertoire. Sie begegnen sich in immer neuen Konstellationen, platziert in ortlosen, kargen oder üppigen Landschaften – entweder ausschnitthaft auf Einzelblättern und großformatigen Tondi oder in scheinbar endlos wuchernden Wandmalereien. In Lehnerts aktuellen Arbeiten finden seine Wesen in einem in sich geschlossenen Bildraum zu einem „Ganzen“ zusammen – in der alles umspannenden Form des Globus.“ (Textauszug Nina Mende)